Die Ausbildung zum Ständigen Diakon

Persönliche Grundvoraussetzungen

  • Klarheit in persönlicher Lebenssituation (Ehe - Familie - Kinder)
  • Diakonische Grundhaltung und Lebensweise
  • Zustimmung der Ehefrau
  • Klarheit in beruflicher Hinsicht
  • Verwurzelung in einer Gemeinde - Erfahrungen im diakonischen Arbeitsfeld

Fachliche Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Theologische Ausbildung
  • Diplomstudium in Kath. Theologie
  • Studium FH - Bereich Theologie - Religionspädagogik
  • Würzburger Fernkurs - Grund- u. Aufbaukurs - Abschlussnote mindestens 2,5. Hinzu kommt der Begleitkurs in Tübingen.

Besuch eines Interessentenjahres

An vier Wochenenden:

  • Klärung der Motivation
  • Eröffnung eines spirituellen Zugangs zum Diakonat
  • Eigene Lebens-/Glaubensgeschichte

Ehepartner sind zu diesen Treffen eingeladen. Die Teilnahme ist verbindlich.

Diözesane Ausbildung-Rahmenbedingungen

  • Gesamte Ausbildung ist berufsbegleitend
  • Dauer der Ausbildung 3 ½ Jahre
  • Mindestalter bei der Weihe 35 Jahre
  • 55 Jahre Höchstalter des Bewerbers zum Diakon mit Zivilberuf bei Beginn der Ausbildung
  • 40 Jahre Bewerber zum Diakon hauptberuflich bei Beginn der Ausbildung
  • Zugehörigkeit zu einem Ausbildungskreis - Diakonatskreis


Interessentenjahr

  • Klärung der Motivation
  • Eröffnung eines spirituellen Zugangs zum Diakonat
  • Eigene Lebens-/Glaubensgeschichte


1. Ausbildungsjahr

Diakonischer Grunddienst und Caritas

  • Beginn der Ausbildung (1 WE)
  • Einführungsgruppe Diakonie (3 NM)
  • Helfen und Heilen/Seels. Gesprächsführung (1 W)
  • Diakonat und biblische Begründung (1 W)
  • Grundlagen diakonischen Handelns
  • Diakonat und Gemeinde/Abschluss Jahr 1 (1 WE)
  • Exerzitien (1 W)
  • Liturgie (1 W)

Kranken-/Altenbesuche
Mitarbeit im Caritasausschuss
Mitarbeit in einem diakonischen Bereich der Gemeinde
Mitarbeit an Vorbereitung und Durchführung des Caritassonntags
Projekte im Lebens-Berufsraum

(im Rahmen eines zu suchenden Projektes)


2. Ausbildungsjahr

Schwerpunkt "Verkündigung"

  • Konflikttraining (1 W)
  • Methoden biblischer Arbeit (1 WE)
  • Einführung in die Homiletik (1 WE)
  • Homiletik (1W)
  • Kasualpredigt (1 WE)
  • Exerzitien (1 W)
  • Admissio
  • Diakonie (1W)
  • Teilnahme an Verkündigungssituationen
  • Bibel-Teilen
  • Glaubensgespräche
  • Predigt und Auswertung

(im Rahmen des Projektes)


3. Ausbildungsjahr

Schwerpunkt "Gemeinde"

  • Exerzitien (1 W)
  • Liturgie (1W)
  • Gemeindepastoral ( 1 W)
  • Werkwoche Kirchenrecht (1 W)
  • Taufe/Trauung - Gespräch und Feier
  • Gestaltung gottesdienstlicher Feiern
  • Trauergespräch - Beerdigung

(im Rahmen des Projektes)

Dienstprüfung

  • Prüfungspredigt
  • Prüfung in Diözesan-, Sakramenten- und Eherecht
  • Erstellung eines Thesenpapiers im Fach Pastoraltheologie
  • Mündliche Prüfung in oben genannten Fächern

Weihekurs

  • 4-5 Wochenenden zur geistlichen Vorbereitung auf die Diakonatsweihe
  • Beauftragungsfeier zum Lektorat und Akolythat
  • Weihekursexerzitien (1 W)

Diakonatsweihe

  • in der Regel am Samstag vor Pfingsten

Supervision

  • 15 Stunden nach der Weihe verteilt auf 18 Monate